<<  | Kap. 0.4 |  >>

Ralf Schuricht: Taratalla. Latein Grammatik, 2009 <www.taratalla.de>.

Volltextsuche

Die Volltextsuche ist vorübergehend außer Funktion.

Suchtipps
Bei der Suche wird weder zwischen Groß- und Kleinbuchstaben noch zwischen langen und kurzen Vokalen unterschieden. Unscharfe Suchbegriffe wie "der", "ein", "und" etc. werden als sogenannte Stoppwörter automatisch ausgeschlossen.
Die tatsächliche Suche beschränkt sich auf Wörter mit vier Zeichen – eine für das Lateinische sehr ungünstige Voreinstellung der Datenbank, die ich nicht ändern kann. Wir tricksen daher ein wenig, indem wir jeden Suchbegriff (mit mindestens drei Zeichen Länge) automatisch um eine Platzhalter (*) erweitern. Die Suche nach cum ignoriert dann zwar u.a. immer noch das Kapitel 4.3.2 mit den Präpositionen beim Ablativ, berücksichtigt aber wenigstens diejenigen Kapitel als Treffer, bei denen cum in längeren Zusammensetzungen wie"quicumque" vorkommt.
Die Suche nach mehreren Suchbegriffen kann durch vorangestellte Operatorzeichen gesteuert werden.
a) Werden mehrere Suchbegriffe ohne jegliche Operatoren eingegeben, z.B. konjunktion quod, wird nach allen Kapiteln gesucht, die mindestens einen der Suchbegriffe enthalten, also auch das Kapitel 2.4.4 zur Formenlehre der Relativpronomina.
b) Sollen mehrere Suchbegriffe gemeinsam in einem Treffer enthalten sein, muss man jedem Suchbegriff ein Pluszeichen voranstellen. Mit +konjunktion +quod werden nur noch diejenigen Kapitel als Treffer ausgewiesen, die sowohl "Konjunktion" als auch "quod" enthalten.
c) Mit einem vorangestellten Minuszeichen werden Kapitel, die diesen Begriff enthalten, aus der Treffermenge ausgeschlossen. Mit -konjunktion +quod wird z.B. das Kapitel 4.6.5 über die Konjunktionalsätze aus der Treffermenge ausgeschlossen.
d) Soll nach einer festen Abfolge von Wörter gesucht werden, ist die ganze Phrase in Anführungsstriche zu setzen, z.B. "participium coniu". Bei dieser Suchform muss das erste Wort der Phrase vollständig sein und mindestens vier Buchstaben (keine Zahlen oder Sonderzeichen) umfassen. Eine Kombination mit anderen Operatoren ist nicht möglich. Die Anführungsstriche können auch nützlich sein, um eine Einzelwortsuche auf ganze Wörter zu beschränken: Die Eingabe propter führt auch bei propterea zu einem Treffer, "propter" nicht.
Die Anzeige der Treffer erfolgt sortiert nach Kapitelnummern. Operatoren zur Manipulation der Treffergewichtung werden automatisch getilgt.
Stoppwörter
–, ---, aber, an, auch, auf, bei, dann, das, dem, den, denen, denn, der, deren, dessen, die, ein, eine, einem, einen, einer, eines, entweder, hinter, in, ist, nach, neben, nicht, noch, nämlich, oder, sind, sondern, und, unter, weder, werden, wird, zu, über.
© 2019 R. Schuricht <www.taratalla.de>